Akademie für Ataraxie

Die Satzung

png30§ 1 Die Anno 1988 gegründete Akademie für Ataraxie hat ihren Sitz im Herzen der alten Welt, in Franken.

§ 2 Die Akademie dient der Pflege des philosophischen Gedankens hinsichtlich der Proklamation, argumentativen Förderung und Bestärkung des ungefährlichen Menschen sowie der Rettung des Konjunktives.

§ 3 Die Mitgliedschaft der Akademie unterteilt sich in Passive, Fördernde und Ordentliche:

a) Passive: Alle Personen, die dem Ziel und Zweck der Akademie feindselig gegenüberstehen.

b) Fördernde: Deren Anzahl ist naturgemäß schwankend. Da erstens nur Wenige von der Existenz dieser Akademie Kenntnis haben; und zweitens ihre Ziele grundsätzlich auch ohne Anschluß an dieselbe angestrebt werden können. Daraus folgt: Fördernde Mitglieder sind all jene, die vorsätzlich oder intuitiv die o.g. Ziele begrüßen, anstreben oder verwirklichen, und passive Mitglieder durch einfühlsame Anstiftung zu Fördernden Mitgliedern erheben.

c) Ordentliche: Eingeschriebene Mitglieder, die mit ihrem Eintritt ihren aufrichtigen Willen bekundet haben, im Rahmen ihrer Möglichkeiten die Ziele der Akademie glaubhaft zu vertreten, für deren Verbreitung zu werben, und die Anzahl der Fördernden Mitglieder durch fürsorgliche Umstimmung in Ordentliche Mitglieder zu verringern.

§ 4 Zum näheren Verständnis der Bemühungen der Akademie sei auf den vielleicht einmal zu erhaltenden Essay »Der ungefährliche Mensch« hingewiesen.

§ 5 Etwaige Versammlungen können auf Wunsch der Mitglieder in den Räumen der Akademie abgehalten werden.

§ 6 Anstelle eines Vorstandes, Präsidiums oder dergleichen fungiert eine vorläufige Person Namens Aladdin Kadmon, im rechtlosen Rang eines Hausmeisters.

§ 7 Manierlichkeit wird als wohltuendes Attribut im Umgang miteinander betrachtet.

§ 8 Die Auflösung der Akademie erfolgt nach Verwirklichung der anvisierten Ziele, manifestiert durch ausnahmslos Ordentliche Mitgliedschaft. Ein Zeitpunkt hierfür wird - zur Vermeidung des Eindrucks von Ungeduld und Drängelei - nicht genannt.

18. Januar 1988

 

Die Ziele

png29Es gilt, die Zurichtung des Menschen unter dem verführerischen Terror von Ökonomie und Politik aufzuhalten. Gleichzeitig Täter und Opfer der Umstände ist der Einzelne[1] selten in der Lage, dem Druck der Verhältnisse auszuweichen. Ökonomie und Politik sind so impertinent, sich als alternativlos darzustellen. Diesen schlechten Stil als faulen Zauber zu entlarven, ist erstes Anliegen der Akademie für Ataraxie[2].

Es gibt Alternativen! Allerdings dürfen die Alternativen von Systemen - und "freie Marktwirtschaft und Demokratie" sind Systeme - niemals wieder Systeme sein. Nur das freie, souveräne Denken und Fühlen des Einzelnen vermag, sich von falschen Identitäten zu lösen. Dazu muß ermuntert werden. Aus eigener Kraft gelingt selten der Sprung heraus aus dem demütigenden Bewußtsein seiner Ohnmacht.

Hierin wollen sich die Mitglieder der Akademie für Ataraxie gegenseitig unterstützen und bestärken. Wir sind die anonymen Systemverächter. Jeder von uns ist eine verdammt lebendige Alternative. Die Mitgliedschaft ist kostenlos. Wer sich einschreibt, verpflichtet sich nur zu einem: Freiheit und Glück für erreichbar zu halten! Machen wir etwas aus den modernen Zeiten, bevor sie etwas aus uns machen!

[1] siehe: Max Stirner, "Der Einzige und sein Eigentum", Reclam

[2] Ataraxie: Leidenschaftslosigkeit, Unerschütterlichkeit, Gleichmut, Seelenruhe; aus: Duden, Fremdwörterbuch

Dienstag, 5. Dezember 2000